Bestandsprognose für Ersatzteile - Software zur Bestandsprognose

Bestandsprognose für Ersatzteile


Startseite » Kunden » Hier

Ersatzteile zu liefern ist eine große Herausforderung: einerseits sind die Kunden sehr anspruchsvoll, andererseits ist der Absatz pro Teil gewöhnlich gering, während die Anzahl der Referenzen oft sehr hoch ist. Die Mischung dieser Elemente führt zu geringen Lagerumschlägen und oft auch zu totem Bestand. Lokad bietet eine einzigartige Prognosetechnologie, die für einen geringen Absatzvolumen und schwankende Bedarfsmuster besonders geeignet ist. Über Quantiltabellen optimiert Lokad das Gleichgewicht zwischen besseren Diensten und Bestandskosten, unter Berücksichtigung der spezifischen Eigenschaften des Vertriebs von Ersatzteilen.

Prognose von Ersatzteilen für die Software zur Bestandsoptimierung

Besonders für geringen und schwankenden Bedarf bei tausenden Referenzen geschaffen

Schwankende Prognose von Ersatzteilen für die Software zur Bestandsoptimierung

Wenn es um Ersatzteile geht, ist die größte Herausforderung die breite Zahl von Produkten, die oft tausende oder gar zehntausende Artikel erreichen. Zusätzlich zu den vielen verschiedenen Referenzen ist die Anzahl der täglich gewarteten Einheiten, außer für Verbrauchsgüter, für jegliche Referenz gewöhnlich Null oder evtl. eins.

Lokad hat eine einzigartig für solche Situationen ausgerichtete Prognosetechnologie geschaffen. Als erstes prognostizieren wir die gesamte Wahrscheinlichkeitsverteilung des Bedarfs, da die Prognose von Durchschnitten praktisch wertlose Informationen liefert. In anderen Worten prognostiziert Lokad für jede Referenz die Wahrscheinlichkeit, dass ein Bedarf von null Einheiten, einer Einheit, zwei Einheiten beobachtet wird. Diese Information ist viel breiter als die herkömmlicher Prognosen und bietet vor allem notwendige Information über „seltenen“ Bedarf, statt sich auf den „durchschnittlichen“ Bedarf zu konzentrieren, der für die meisten Referenzen sowieso bei null liegt.

Als nächstes nutzen wir hochdimensionale Statistik, um die Bedarfsmuster mit den verschiedenen Referenzen zu assoziieren. Tatsächlich verlässt sich die Statistik auf große Zahlen, doch bei Ersatzteilen liegt die Verkaufshistorie für die meisten Referenzen weit von dem, was man als „große Zahlen“ bezeichnen könnte. Um diese Einschränkung bei der Prognose für ein bestimmtes Teil zu überwinden, nutzt Lokad nicht nur die Historie des bestimmten Teils, sondern gleichzeitig auch die Historie aller anderen ähnlichen Teile. Da gewöhnlich hunderte ähnlicher Teile vorhanden sind, nutzt Lokad all diese Daten, um die Genauigkeit der Prognose deutlich zu steigern.



Optimierung der finanziellen Rendite statt des Service Levels

Ersatzteile stellen ein „Notwendigkeitsmarkt“ dar, da Kunden die Teile aufgrund der Notwendigkeit kaufen, im Gegensatz zur Dynamik, die man beispielsweise in der Modeindustrie vorfindet. Im Idealfall ist Ihr Unternehmen in der Lage, die Bedürfnisse jedes einzelnen Kunden zu decken. Doch in der Praxis ist dies nicht möglich, da es zu viele Referenzen gibt, der Bedarf zu gering ist und die Bereitstellung von Ersatzteilen immer ein Kompromiss zwischen der Qualität der Dienstleistung und den Lagerhaltungskosten darstellt. So kann für die Erhöhung des Service Levels von 95% auf 97% doppelt so viel Bedarf zur Deckung von 2% mehr des Bedarfs nötig sein. Ab einem gewissen Punkt entsteht ein Gleichgewicht zwischen den Lagerhaltungskosten und dem Gewinn aus der Qualität des Dienstes.

Immer, wenn Ihr Unternehmen mindestens 1 Einheit Bestand hat, macht sie eine implizite Aussage über den künftigen Bedarf. Implizit bedeutet der Bestand dieser Einheit, dass der künftige Bedarf ausreichend sein wird, um alle erwarteten Lagerhaltungskosten zu decken und die Haltung dieser Einheit zu rechtfertigen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Prognoselösungen, die sich auf die Optimierung von Prozentsätzen von Prognosefehlern konzentrieren, minimiert Lokad die in beispielsweise Euro ausgedrückten Prognosefehler. Wir nutzen unsere Prognosetechnologie zur direkten Optimierung der Rendite, die mit Ihrem Bestand von Ersatzteilen korreliert.

Sich 100% Service Level als Ziel zu setzen ist dennoch unrealistisch, da dies mathematisch einem unendlichen Bestand entspricht, der in der Praxis nicht ausführbar ist. Dennoch sollte die Optimierung Ihres Bestands im Einklang mit Ihren strategischen Unternehmenszielen vorgenommen werden. Dabei ist vor allem eine gute Dienstleistung durch ein hohes Service Level ein kritischer Bestandteil, um die Kundenbindung zu fördern, da diese wegen des Services zu Ihnen kommen und nicht wegen der Preise.



Einkauf, Liquidation und KPIs

Lokad liefert für den Vertrieb von Ersatzteilen Prioritätenlisten für Einkauf und Liquidation, sowie auch alle relevanten KPIs. Die Prioritätenliste für Einkäufe zeigt sortiert nach absteigender Erträge an, welche SKUs nachbestellt werden sollen. Hierbei taucht jede SKU mehrere Male auf, da jede zusätzliche Einheit, die gekauft werden soll, eine geringere Priorität als die vorherige hat. In der Praxis erstellt Lokad für jedes Einkaufsbudget eine genaue Liste der SKUs mit den entsprechenden Mengen, die die besten Erträge für Ihr Unternehmen liefern. Dabei kann Lokad auch Mindestbestellmengen oder andere Lieferbedingungen oder Beschränkungen berücksichtigen, so dass Bestellungen entstehen, die mit den bereits vorhandenen Unternehmensprozessen kompatibel sind.

Prioritäten der Ersatzteile für die Software zur Bestandsoptimierung

Unabhängig davon, wie gut die Prognose ist, kommt es beim Vertrieb von Ersatzteilen im Laufe der Zeit zu totem oder ruhendem Bestand. Natürlich bildet sich der tote Bestand bei besseren Prognosen langsamer, dennoch wächst er. Lokad kann eine priorisierte Liste des Bestands, der möglicherweise über große Preisnachlässe oder über alternative Vertriebskanäle, aufgelöst oder liquidiert werden soll, liefern. Toter Bestand verursacht kosten in Form von Lagerhaltungskosten und nimmt Lagerplatz ein. Die Prioritätenliste stellt die SKUs mit der niedrigsten Wahrscheinlichkeit, verkauft zu werden, in den Mittelpunkt und beachtet besonders sperrige oder teure SKUs, die zu hohen Lagerhaltungskosten führen.

Zuletzt liefert Lokad auch alle notwendigen KPIs, um die nach den Empfehlungen erhaltene Bestandsleistung zu beurteilen. Unserer Erfahrung nach ist der Vertrieb von Ersatzteilen genauso vielfältig wie bei Unternehmen in der Automobil-, der Luft- und Raumfahrt- oder der Maschinenbauindustrie. Daher können wir Ihnen die KPIs, die wir mit solchen Unternehmen erprobt haben, zur Verfügung stellen. Dennoch entwickeln wir auch gerne maßgeschneiderte KPIs auf Grundlage der spezifischen Angaben unserer Kunden, um den Prozess der Bestandsoptimierung mit den strategischen Zielen Ihres Unternehmens abzustimmen.