Entstellung - Ihre Daten schützen - Software zur Bestandsoptimierung

Entstellung - Ihre Daten schützen


Startseite » Wissensdatenbank » Hier


Zeitreihendaten können sehr sensibel sein. Sie mögen vielleicht sogar denken, dass Ihre Daten zu sensibel sind, um diese einer Fremdanwendung, wie Lokad, anzuvertrauen. Wir stimmen Ihnen zu, dass Datensensibilität durchaus eine Schwierigkeit darstellen kann, aber wir glauben, dass dies keine unüberbrückbare Schwierigkeit ist.

Entstellung kann zum Schutz Ihrer sensibelsten Zeitreihendaten genutzt werden. Entstellung ist recht einfach: ohne angemessene Kontextinformation sind rohe Zeitreihendaten vollständig unlesbar. Ohne Beschreibung der Zeitreihen (Was wird durch die Zeitreihen gemessen?) und Zeitreihen Einheit (Wie sind die Zeitreihen definiert?), ist eine Zeitreihe nichts weiter als eine bedeutungslose Liste an Zahlen. Durch die Entstellung Ihrer Daten, stellen Sie sicher, dass weder die Beschreibung, noch die in Ihrem Lokad-Konto gespeicherten Einheiten für die Zeitreihen, erraten werden können.

Die Entstellung Ihrer Zeitreihendaten ist einfach: wählen Sie willkürliche Namen, wie T1, T2, T3 etc.

Zusätzlich zu den rohen Zeitreihendaten unterstützt Lokad Tags und Ereignisse. Diese Metadaten können, unter Befolgung der gleichen Prinzipien, sehr leicht entstellt werden. Für Menschen lesbare Tags sollten durch Bezeichner ersetzt werden. Da Lokad einen rein statistischen Ansatz verfolgt, hat dieser Ersatz keinerlei Einfluss auf die Prognoseergebnisse.

Durch Befolgung dieser zwei Richtlinien, können Sie sicherstellen, dass selbst Ihre härteste Konkurrenz nicht fähig sein wird, die Daten, die in ihrem Lokad-Konto beinhaltet sind, auszubeuten. Die erste Richtlinie gewährleistet, dass keinerlei Beschreibungen angeboten werden. Die zweite Richtlinie gewährleistet, dass die Zeitreihen nicht durch Nutzung der als solches identifizierbaren Schlüsselnummern, zurückentwickelt werden können.

Die Entstellung Ihrer Zeitreihendaten hat keinerlei Einfluss auf die Lokad-Prognosen, da unsere Methode rein statistischer Natur ist. Die Zeitreihennamen werden lediglich zur Nutzerfreundlichkeit bereitgestellt und spielen keinerlei Rolle in dem Prognoseprozess.