Liste virtueller Tabellen in Envision

Liste virtueller Tabellen












Startseite » Ressourcen » Hier

Die „virtuellen“ Tabellen werden vom Envision Runtime selbst erstellt, statt die tabellarischen Eingabedateien widerzuspiegeln. Im Folgenden werden die von Envision Runtime unterstützten virtuellen Tabellen aufgelistet.

Kalendertabellen

Zur Erstellung von Zeitreihenanalysen bietet Envision verschiedene Kalendertabellen:
  • Day: täglich
  • Week: wöchentlich
  • Month: monatlich
  • WeekDay: nach Wochentag

Dies erleichtert Aggregationen nach Datum. Dies wird hierunter mit einem Skript für eine wöchentliche Aggregation veranschaulicht:
read "/sample/Lokad_Items.tsv"
read "/sample/Lokad_Orders.tsv" as Orders

Week.sold := sum(Orders.NetAmount)
show linechart "Weekly sales" a1f4 unit: "$" with Week.sold

Diese Tabellen kommen in zwei Versionen vor: die skalare Version des Typs [Date, *] (wie oben gezeigt) und die Vektor-Version des Typs [Id, Date, *].

Diese Tabellen werden mit demselben Datenbereich befüllt, der mit dem ganzen Datumsbereich übereinstimmt, wie in den read-Anweisungen, die eine Date-Spalte angeben, definiert wird. Wenn ein when-Filter angewandt wird, werden diese Tabellen entsprechend gefiltert.

Files-Tabelle

Die Files-Tabelle enthält eine Liste aller Dateien, die von den read-Anweisungen im Envision-Skript betroffen sind. Diese Tabelle soll die Integritätsprüfung der Entwurfsdaten unterstützen, bei denen beispielsweise Bedingungen bezüglich der erwarteten Größe der Dateien getestet werden.

show table "My Files" with
  Files.Path
  Files.ModifiedDate
  Files.Alias
  Files.Bytes
  Files.Success
  Files.RawLines
  Files.BadLines
  Files.BadDates
  Files.BadNumbers
  Files.MissingValues

Die Felder werden wie folgt definiert:
  • Files.Path (Text): der ursprüngliche Dateipfad
  • Files.ModifiedDate (Datum): das „letzte Änderungsdatum“ der Datei
  • Files.Alias (Text): der der Datei zugeordnete Namensraum
  • Files.Bytes (Zahl): die ursprüngliche Dateigröße, in Bytes
  • Files.Success (Boolean): ob die Datei erfolgreich hochgeladen wurde
  • Files.RawLines (Zahl): Anzahl der Zeilen einer Datei, einschließlich der verworfenen (z.B. bei fehlenden id- oder date-Werten)
  • Files.BadLines (Zahl): Anzahl der verworfenen Zeilen - so ist RawLines - BadLines die Größe der tatsächlich verarbeiteten Datei
  • Files.BadDates (Zahl): Anzahl der bad date Fehler (ungültiges Datum)
  • Files.BadNumbers (Zahl): Anzahl der bad number Fehler (ungültige Zahl)
  • Files.MissingValues (Zahl): Anzahl der missing value Fehler (fehlender Wert)